Psychographie: Allgemein

Was versteht man unter Psychographie / Psychographie 81® ?

Der Begriff „Psychographie“ wurde spätestens von Gordon Willard Allport (1897-1967) in die Persönlichkeitspsychologie eingeführt und von Dr. Dietmar Friedmann (ILP® mit 9 Typen) im Sinne von „Landkarte der Persönlichkeit 1990 verwendet.

In der erweiterten Form, Psychographie 81® von Werner Winkler (Mitbegründer und 1. Vorsitzender der Psychographie-Initiative e.V.) entstanden dann insgesamt 81 Typen.

Grundannahme ist, dass jeder Persönlichkeitstyp eine klare Präferenz innerhalb der als prägend angenommenen Lebensbereiche zeigt (zwölf Lebensbereiche) und sich aus dieser inneren, meist unbewussten Gewichtung weitreichende und wiederkehrende Verhaltensmuster ergeben.

Hauptnutzen der Psychographie:
Besseres Verständnis!

Die Hauptnutzung der Unterscheidung in Typen ist:

  • besseres Verständnis für sich selbst (z.B. typbedingte Eigenarten, Schwachstellen, Lösungswege, Entwicklungschancen)
  • besseres Verständnis für Mitmenschen die nicht zum selben Typ gehören wie man selbst (und für solche des gleichen Typs)
  • besseres Verständnis über typbedingte Missverständnisse und somit neue Beeinflussungsmöglichkeiten der Kommunikation.

Mehr zum Thema:

www.psychographie.de

www.team81.de

Test:

Machen Sie HIER den Persönlichkeitstest.