Persönlichkeitsentwicklung: Eltern & Kinder

Die Typenkunde als Teil der Persönlichkeitsentwicklung und Grundlage des Autonomietrainings ist eine Lehre von unterschiedlichen Menschentypen innerhalb eines Prozessorientierten Modells.

Entsprechend der persönlichen Bevorzugungen und Vernachlässigungen unterscheidet man in der Psychographie (Typenkunde im psychologischen Beratungsumfeld, Begriff nach ILP®) drei Grundtypen: Beziehungstyp, Sachtyp und Handlungstyp. Ergänzend gibt es jeweils 3 Untertypen, insgesamt also 9 Typen.

Das gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Jugendliche.

Das Wissen hierüber und das Verständnis für die besonderen Stärken und Ressourcen, helfen Eltern bei der noch effektiveren Förderung ihrer Kinder und erklärt – quasi als Nebeneffekt – viele Verhaltensweisen, die sonst im täglichen Miteinander Rätsel aufgeben.

Warum sind die Geschwisterpaare so unterschiedlich? Warum kommt der Nachwuchs besser mit dem Opa als mit dem Vater klar? Wieso ist mein Kind so still, oder so lebhaft? Dies sind nur einige exemplarische Beispiele, für elterliche Fragen aus der Praxis.

Vorteile aus dem Wissen um die verschiedenen Typen, erwachsen aber auch den Kindern und Jugendlichen selbst. Wer seine Stärken und Schwächen kennt, ist selbstbewusster, kann eigenverantwortlich handeln und Lösungswege selbst finden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich die Kinder, wenn sie ihren Typ kennen, selbst besser auf Situationen einstellen können und sehr rasch die Kenntnis der verschiedenen Typen auch im Umgang mit ihren Mitmenschen nutzen z.B. in der Schule mit Lehrern und Mitschülern. Vieles wird begreiflich, was sonst Bauchschmerzen bereitet hätte.

Für weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines kostenfreien Vorgespräches nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.